ARBEITSUNFÄHIGKEIT EINES RECHTSANWALTS

ARBEITSUNFÄHIGKEIT EINES RECHTSANWALTS

posts-1

Arbeitsunfähigkeit eines Rechtsanwalts ist gegeben, wenn diesem die Fähigkeit zur umfassenden Bearbeitung der übernommenen Mandate und Vertretung des Mandanten fehlt.

BGH, Urteil vom 3. April 2013 – IV ZR 239/11